Archiv

Archiv für März, 2008

login incorrect

22. März 2008 2 Kommentare

„login incorrect. good bye.“ .. das sagte mir mein Backup-FTP-Server, nachdem ich mein neues Backupscript auf einen anderen Server kopiert hatte. „Alles klar“ dachte ich mir, hab ich mich beim copy&pasten vom Passwort wohl „verpasted“. Also nochmal Buchstabe für Buchstabe abgeglichen, alles richtig. Username ist auch richtig. IP-Adresse ebenfalls .. seltsam. Zur sicherheit habe ich nun nochmals per Hand verucht, eine FTP-Verbindung aufzubaun und siehe da, es ging. Vielleicht ein Bug mit ncftp auf diesem Server? Ich habe ncftpput also angewiesen, ein Logfile der FTP-Konversation zu schreiben, aber dort sah alles richtig aus. Langsam verstand ich echt nur noch Bahnhof.

Dann habe ich mir per tcpdump den kompletten TCP Datenverkehr zwischen meinem Server und dem FTP-Server mitschneiden lassen, das Datenfile dann auf meinen Arbeitsrechner kopiert und per Wireshark geöffnet. Wireshark kann neben vielen, vielen Dingen auch gezielt TCP-Verbindungen aus einer vielzahl von Verbindung ausfiltern und die enthaltenen Daten anzeigen. Ein kurzer Blick zeigte: die FTP-Verbindung läuft genauso ab wie sie sollte, trotzdem antwortete der Server mit „login incorrect“.

Doch die Lösung des Rätsels war nur Sekunden entfernt: die Anzeige der Konversation in richtung FTP-Server zeigte, dass sich hinter dem Passswort ein Leerzeichen eingeschlichen hatte, was natürlich das Passwort ungültig machte. Minutenlanges rätseln und dann so eine einfache Lösung, mit einem Overkill an Aufwand herausgefunden.

Fazit: Hätte ich einfach mal geprüft, ob hinter dem Passwort ein Leerzeichen steht, so hätte ich mir die ganze Arbeit ersparen können! Manchmal sind es eben die kleinen Dinge, die einen verrückt machen 😉

KategorienInternet, Linux Tags: , , ,

Ein paar iTunes Scripts für Windows

20. März 2008 1 Kommentar

Auf dem Mac gibt es Applescript, mit dem man unter andrem iTunes fernsteuer kann. Applescript gibt es nicht für Windows, allerdings iTunes schon. Nach einigem Suchen habe ich eine Seite gefunden, welche weit über 400 Applescript iTunes Scripts beinhaltet und zusätzlich noch eine Seite, welche etliche Scripts für Windows, zumeist in Perl geschrieben, bereit hält. Der Autor hat die meisten dieser Scripts in eine .exe Datei verwandelt, damit man sich nicht extra Perl installieren muss, einige Scripts liegen allerdings auch als VBS-Script bereit. Das für mich nützlichste Script ist „itunes_insert_artwork“, welches die vom iTunes-Store heruntergeladenen CD-Cover direkt in die jeweiligen MP3s integriert, was man ansonsten leider per Hand über iTunes machen muss.

Teridon’s iTunes Scripts for Windows
Doug’s AppleScripts for iTunes

KategorienInternet Tags: , , ,

Der Trick mit der robots.txt

19. März 2008 2 Kommentare

Vor einigen Tagen bekam ich eine Email, welche mich vor gefährlichen Viren aus dem Internet warnt. Diese Viren sollen nicht den Anwender, sondern den Webserver befallen. Schön und gut. Diverse Würmer und andere Schadsoftware sind heutzutage in der Lage, durch Lücken in eingesetzter Software auf Webservern dort einzudringen und entsprechend den Rechten des Webservers Daten zu manipulieren, aufzuspielen oder zu löschen.

Als Otto-Normal-Verbraucher kann man sich nur schützen, in dem man die eingesetzte Software (z.B. für einen Blog) aktuell hält. Entsprechende Hinweise für diese Methode fehlten allerdings in der Email, statt dessen wird hier empfohlen, die robots.txt Datei mit folgendem Inhalt zu füllen:

User-agent: *
Disallow: /

Die robots.txt im Hauptverzeichnis einer Domain dient dazu, Suchmaschinen oder Webseiten-Kopierern diverse Einschränkungen und Richtlinien beim Durchsuchen der Webseite zu geben. Diese Einschränkungen lassen sich recht felxiebel gestalten, so lassen sich z.B. getrennte Regeln für einzelne Suchrobots einstellen. Siehe hierzu auch den Artikel bei Wikipedia dazu.

Die obige Anweisung würde nun also jeglicher Suchmaschine verbieten, die URL / zu indexieren, was der kompletten Webseite entspricht! Viren, Würmer und sonstige Schadsoftware kümmert sich rein garnicht um die robots.txt, die Suchmaschinen allerdings sehr wohl. Führt man nun also diesen „Virenschutz“ durch, so verschwindet die eigene Webseite innerhalb von Tagen und Wochen aus nahezu allen Suchmaschinen. Was dies für eine gewerbliche Seite bedeutet, liegt auf der Hand.

Wie diverse andere Blogs berichten, ist die in der Email angegebene 0900er Rufnummer nicht(mehr) existent, allerdings scheinen neue Ausgaben dieser Spammail eine existierende Rufnummer zu beinhalten. Nachzulesen hier.

Also, vorsicht beim hantieren mit der robots.txt Datei und unaufgeforderte Anti-Viren-Tipps lieber gleich löschen, vorallem, wenn die Email eklatante Rechtschreib- oder Grammatikfehler aufweist. Ob hier eine absichtliche Geschäftsschädigung oder eine Abzocke durch die 0900er Nummer durchgeführt werden sollte bleibt derzeit leider nur der Fantasie überlassen.

Summieren in Excel

7. März 2008 1 Kommentar

Neben etwas politischem hier doch nochmal ein Beitrag, der eigentlich so mit meinem Blog nichts zu tun hat. Allerdings handelt es sich hierbei um ein dermassen komplexes Problem, dass ich die Lösung der Öffentlichkeit nicht vorenthalten möchte 😉

Excel Summen Beispiel

Es geht darum, dass in einer Excel-Spalte Zahlenbeträge stehen, welche dann aufsummiert werden sollen, wenn in der Spalte daneben ein X steht. In der theorie ganz einfach, in er Umsetzung doch etwas knifflig für nicht Excelprofis wie mich.

Das Bild rechts zeigt die Tabelle und beispielhafte Werte. Der Betrag „Gesamt“ wird direkt durch die Formel =VERKETTEN(SUMME(C5:C17);“ €“) berechnet, die Summe neben „Offen“ entsteht durch die Formel =VERKETTEN(SUMMEWENN(D5:D17;“X“;C5:C17);“ €“) . Sieht alles total einfach aus, aber wenn man sowas noch nie gemacht hat, liegen doch etliche Steine im Weg. Auf der Seite Excelformeln sind zwar massenhaft Beispiele vorhanden, doch keines davon hat genau da benötigte Szenario abgedeckt oder hat wie gewünscht funktioniert.

Die obige Lösung funktioniert problemlos in Microsoft Excel und OpenOffice Calc, welches ich für die Erstellung genutzt habe.

KategorienAllgemeines Tags: , ,

Nach der Wahl

7. März 2008 Keine Kommentare

Um das kurz angeschnittene Thema Wahl zu beenden, muss ich mich leider selbst korrigieren. Derzeit stellt keine Partei den Bürgermeister, dieser wird erst durch eine Stichwahl festgelegt. Fakt ist allerdings bereits, dass in unserem Wahlkreis quasi gegen den Trend gewählt wurde, die CSU liegt vor der Stichwahl vorne. Sobald das Ergebnis der Stichwahl feststeht, werde ich es hier veröffentlichen.

Bleibt nur die Frage nach der Quelle der Ergebnisse. Der Webserver von wendelstein.de hat ja bereits den Ansturm nach der normalen Wahl nicht verkraftet. Mitlerweile ist der Server natürlich wieder mit seiner vollen Geschwindigkeit erreichbar .. bis die Stichwahl kommt 😉

Wir haben gewählt

2. März 2008 Keine Kommentare

8:00 bis 18:00 Uhr war die Zeit, in der man seine Stimme(n) für die Wahl abgeben konnte. Die ersten Hochrechnungen waren für 20:00 Uhr auf der Seite unserer Gemeinde Wendelstein versprochen. Doch was ist das? Der Server ist nicht erreichbar. Ist das Interesse an den Wahlergebnissen tatsächlich so hoch, oder liegt es nur an der (falschen?) Wahl des Server-Betriebssystems? Da möchte man einmal etwas politisches schreiben und schon wird einem das vereitelt.

Dann einfach hier mal meine Schätzung. Ich kann das leider nicht so gut wie Tobi in seinem Blog, aber ich gebe meine Meinung trotzdem mal kund :

Die SPD wird den Bürgermeister stellen, dicht gefolgt von der CSU.